Thüringer Landespokal Auflage 2020

„Nach knapp fünfmonatiger Zwangspause konnte am vergangenen Samstag mit dem Thüringer Landespokal Luftgewehr – & KK-Gewehr – Auflage der erste Wettbewerb des Thüringer Schützenbundes e.V. in Corona-Zeiten ausgetragen werden. Aufgrund der Abstandregeln durfte nur jede zweite Schießbahn belegt werden. Dementsprechend lang war der Wettkampftag.
Und das alles noch bei rund 33 Grad Außentemperatur. Damit waren diese Wettbewerbe in Saalfeld / Saale für die 38 Sportler aus 14 Schützenvereinen eine besondere Herausforderung. Auch für die Sportschützen der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V., welche mit sieben Herren und Senioren sowie einer Dame am Start waren.
Sie belohnten sich aber mit zwei Pokalsiegen, zwei 2. Plätze und fünf 3. Plätze sowie einen neuen Kreisrekord und einen neuen Vereinsrekord.
Schauen wir zuerst in die Ergebnisse in der Disziplin Luftgewehr – Auflage. Hier konnte Sven Vesper bei den Herren II seinen Vorjahrestitelgewinn erfolgreich verteidigen. Ihm reichten 306,0 Ringe vor den Lokalmatadoren Ralf Keßler, der 304,8 Ringe schoss. Drittplatzierte wurde mit Andy Willing wieder ein Barchfelder. In der Disziplin KK-Gewehr – Auflage wurden die Platze zwischen beiden Barchfeldern getauscht. Andy Willing gewann hier die Konkurrenz mit 293,4 Ringen wiederum vor den zweitplatzieren Ralf Keßler aus Saalfeld / Saale und Sven Vesper.
Katja Vesper ging bei den Damen I an den Start. Sie konnte sich zweimal Platz 2 erkämpfen. Pokalsiegerin wurde in beiden Fällen Janet Menger vom SV Windischholzhausen.
Zwei 3. Plätze erkämpfte Jochen Schröder bei den Senioren II. Auch hier ändert sich in der Reihenfolge in beiden Disziplinen nichts. Zweifacher Pokalsieger wurde hier Ulrich Trier vom SV Linden und zweimal Platz 2 ging an Thomas Faulstich vom SV Schönau v. d. Walde.
Bleibt noch der fünfte 3. Platz zu erwähnen. Diesen gewann die 1. Barchfelder Mannschaft in der Disziplin Luftgewehr – Auflage mit den Schützen Jochen Schröder, Katja und Sven Vesper. Ihre addierten Einzelergebnisse beliefen sich auf 906,6 Ringe. Damit reihten sie sich nach den Sportschützen vom SV Lucke und denen der Südthüringer SVgg. ein.
Die 1. Mannschaft in der Disziplin KK-Gewehr – Auflage kam über einen vierten Platz nicht hinaus. Sie trösteten sich mit einen neuen Kreisrekord, den sie um einen Ring auf 863,0 Ringen verbesserten.
Persönliche Bestleistung und damit eine Verbesserung des Vereinsrekordes konnte Hans-Jürgen Trautvetter erreichen. Diesen verbesserte er mit dem Luftgewehr bei den Senioren III auf 305,5 Ringe.
Aufgrund der an diesem Tag herrschenden Temperaturen und der Länge des Wettkampftages wurde auf eine Siegerehrung ausnahmsweise verzichtet. Diese wird wohl dann im September im Rahmen der Landesmeisterschaft KK-Gewehr 50m nachgeholt.
Alles in allem war es ein schöner Wettkampftag, bei dem sich viele Schützenfreunde endlich mal wiedersehen konnten. Damit war es ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Normalität zu diesen Zeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.