Jahreshauptversammlungen 2019 & 2020

Nachdem durch die Corona-Pandemie seit März 2020 bereits dreimal die Jahreshauptversammlungen für die Jahre 2019 & 2020 der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V. verschoben wurden, konnte diese nun endlich am vergangenen Samstag, den 07.08.2021 nachgeholt werden. Wegen den noch immer bekannten Beschränkungen musste in die benachbarte Mehrzweckhalle ausgewichen werden, welche vom Bürgermeister der Gemeinde Barchfeld – Immelborn Herrn Ralph Groß kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Natürlich ging dem ein Genehmigungsverfahren mit einem Schutz- und Hygienekonzept beim zuständigen Gesundheitsamt des Wartburgkreises voraus.

Der Einladung des Vorstandes kamen insgesamt 37 der derzeit 97 Mitgliedern nach. 19 Mitglieder entschuldigten sich aus gesundheitlichen und privaten Gründen, schließlich ist ja auch Urlaubszeit, sowie aus arbeitstechnischen Gründen . Zwei weitere Mitglieder nahmen am Thüringer Landespokal Luftgewehr – und KK-Gewehr – Auflage in Saalfeld / Saale an diesem Tag teil.

6 der entschuldigten Mitglieder nutzen das erstmalige Angebot des Vereins der Stimmenabgabe mittels Briefwahl. Dies ist zwar laut Satzung nicht vorgesehen, aber dass bis Ende des Jahres existierende Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in der Fassung ab 6. November 2020 erlaubte es uns. Genauer gesagt heißt es im § 5 – Vereine, Parteien und Stiftungen Absatz 2: „Abweichend von § 32 Absatz 1 Satz 1 BGB kann der Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.“

Neben den Mitgliedern konnte der Vereinsvorsitzende Sven Vesper die stellvertr. Vorsitzende des Kreissportbundes Bad Salzungen e.V, Frau Elvira Fischer, und den Kreisschützenmeister des Wartburgschützenkreises e.V., Herrn Reinhard Wilhelm, begrüßen, der gleichzeitig auch in der Mitgliederliste der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V. zu finden ist.

Die Veranstaltung wurde zweigeteilt. In der ersten Hälfte wurde über das noch „normale“ Jahr 2019 mit all seinen Veranstaltungen, Wettkämpfen, Erfolgen etc. berichtet. Angefangen beim recht kurzweiligen Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden mit vielen positiven Rückblicken, wie z.B. der Teilnahme am 61. Deutschen Schützentag in Wernigerode, gefolgt vom Kassenbericht, den Bericht der Kassenprüfer und dem Bericht der erfolgreichen Vereinsjugend der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V.

Im Teil 2 folgte der Rückblick auf das Jahr 2020, in dem das Vereinsleben gänzlich zum Erliegen kam. Natürlich nutzte man dann jede Möglichkeit seinem großen Hobby nachzugehen, sofern es die politischen Regelungen und Lockerungen es zuließen. Man hatte zwar kaum Ausgaben, aber dadurch, dass auch die Schützenhalle 2/3 des Jahres geschlossen werden musste, konnten weder Startgelder noch Schießstandnutzungsgebühren von Gastschützen vieler andere Schützenvereine eingenommen werden. Durch einen Gemeinderatsbeschluss konnte aber die schwierige finanzielle Lage ein wenig entschärft werden, da die jährlichen anfallenden Betriebskosten für 2020 von der Gemeinde übernommen wurden.

Dazu kommt noch ein Mitgliederverlust zum Jahreswechsel 2020 / 2021 von über 10 % hinzu. Im Umkehrschluss heißt das für dieses Jahr weniger Einnahmen bei den Mitgliedsbeiträgen. 2019 hingegen blieben die Mitgliederzahlen stabil.

In den beiden Diskussionsrunden, welche auf der Tagesordnung standen, konnte man aber trotzdem die Zufriedenheit der anwesenden Mitglieder erkennen. Es wurden keine Fragen gestellt bzw.es gab keinen Diskussionsbedarf. Somit wurde auch der Vorstand für die beiden Jahre einstimmig entlastet.

Integriert in die Jahreshauptversammlungen sind auch traditionell Ehrungen. Neben den noch ausgestandenen Siegerehrungen der Vereinsmeisterschaften aus 2020, welche noch kurz vor der Pandemie durchgeführt werden konnten, wurden auch einige Mitglieder zum einen für ihre langjähriger Mitgliedschaft im Verein und zum anderen für Erfolge und Verdienste rund um das Schützenwesen geehrt. Die zu ehrenden Mitglieder waren:

  • Ausgezeichnet für treue Mitgliedschaft und 10jährige Vereinszugehörigkeit:
    Lothar Schmidt, Martin Beutel, Hans-Jürgen Trautvetter, Sophie Vesper, Andreas Mohr, Mike Borkowski
  • Ausgezeichnet für treue Mitgliedschaft und 20jährige Vereinszugehörigkeit:
    Heiko Klehm, Peter Kallenbach
  • Ausgezeichnet für treue Mitgliedschaft und 25jährige Vereinszugehörigkeit mit der Ehrennadel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes in Gold:
    Heino Schiller, Hannelore Kranz, Ingrid Kranz, Christel Lindemann, Margarete Weiß,
    Bernt Klinzing
  • Ausgezeichnet mit der Ehrenurkunde des Wartburgschützenkreises e.V.:
    Marco Schmidt, Jochen Schröder
  • Ausgezeichnet mit der Goldenen Ehrennadel des Kreisschützenmeisters:
    Lutz Diener, Sebastian Schrumpf, Andy Willing
  • Ausgezeichnet mit dem Ehrenkreuz des Wartburgschützenkreises in Bronze:
    Alke Eck, Dieter Schmidt, Hans-Jürgen Trautvetter
  • Ausgezeichnet mit der Goldenen Ehrenmedaille des Kreisschützenmeisters:
    Vanessa Kaiser
  • Ausgezeichnet mit dem Ehrenmedaille „25 Jahre Wartburgschützenkreis e.V.“:
    Michael Reder
  • Ausgezeichnet mit dem Protektorabzeichen des Deutschen Schützenbundes in Silber:
    Bernd Kranz

Da der Bürgermeister der Gemeinde Barchfeld – Immelborn Herr Ralph Groß ( ebenfalls Mitglied in der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V. ) zurzeit im Urlaub ist, ließ er den Mitgliedern folgende schriftliches Grußwort zukommen:

Ich möchte euch die besten Wünsche aus der Ferne übermitteln.

Das Jahr 2020 und Teile von 2021 waren für alle hier Anwesenden und darüber hinaus ein sehr schwieriges Jahr. Ohne soziale Kontakte, Kurzarbeit, Homeoffice, Homeschooling und was jedem Einzelnen in dieser Pandemiezeit selbst getroffen hat.

Mein Wunsch in dieser Zeit war immer, dass jede Familie gesund bleibt bzw. nur leichte Verläufe bei einer Covid-Erkrankung hat. Jedoch auch in unserem Ort sind Bekannte oder Verwandte daran gestorben.

Deswegen ein ist es umso wichtiger jetzt wieder zusammen zu sein, zusammen zu trainieren und miteinander zu reden bzw. auch zu feiern.

Untätig wart ihr in dieser Zeit trotzdem nicht und ich freue mich von ganzen Herzen, dass der neue Fußbodenbelag das Vereinsheim schmückt.

Außerdem tut sich auch etwas mit der Zuzahlung der Nebenkosten. Wenn der Gemeinderat dem Vorschlag des Kultur- und Sozialausschuss zustimmt, spart der Schützenverein einiges an Kosten.

Für die heutige Jahreshauptversammlung wünsche ich Euch alles Gute, bleibt gesund und Gut Schuss!

Auch die beiden anderen Gäste hielten ein Grußwort:

 

Grußwort des Kreisschützenmeisters des Wartburgschützenkreises Herrn Reinhard Wilhelm                         


Reinhard Wilhelm bedankte sich für die persönliche Einladung und überbrachte Grüße vom Vorstand des Wartburgschützenkreises e.V. Was wohl nicht ganz so schwierig ist, denn die Hälfte des Vorstandes in ja auch hier als Mitglieder der Schützengesellschaft Barchfeld/Werra 1886 e.V. vor Ort. Ihn freute es ganz besonders hier in der Mehrzweckhalle in Barchfeld zu sein, denn hier fand im Oktober 2019 das letzte große Zusammentreffen der Schützenbrüder und -schwestern des Kreisverbandes anlässlich des Jubiläumsballes des 25jährigen Bestehens statt. Schließlich wurde er hier zum Kreisschützenkönig 2019 / 2020 gekrönt, gemeinsam mit der Kreisschützenkönigin Daniela Willing und dem Prinzen des Wartburgschützenkreises e.V. Philip Römhild, alle beide Mitglieder des hiesigen Vereins.

In Bezug auf die Corona-Pandemie betonte er die trotzdem tiefe Verbundenheit der Sportschützen*Innen zum Schießsport. Es ist und bleibt eine schwierige Zeit. Auf größere Zusammenkünfte incl. Schützenfeste muss wohl auch noch einige Zeit verzichtet werden. Er appellierte an alle Anwesenden, dass wir das alles gemeinsam durchstehen mögen.

Weiterhin freute er sich über die Erfolge der Barchfelder Sportschützen in der jüngsten Vergangenheit bei den Landesmeisterschaften in Suhl.

Er hofft auf baldige bessere Zeiten und wünschte dem weiteren guten Verlauf der Jahreshauptversammlung.

  

Grußwort der stellvert. Vorsitzenden des Kreissportbundes Bad Salzungen Frau Elvira Fischer


Frau Elvira Fischer bedanke sich ebenfalls für die Einladung zu unserer Jahreshauptversammlung, stellvertretend auch für den Vorsitzenden und des 2. Vorsitzenden des KSB Bad Salzungen Ike und Gerd Darr.

Auch sie lobte das große Engagement der Schützengesellschaft Barchfeld/Werra 1886 e.V. in den schwierigen Zeiten. Es ist für keinen Verein leicht die Geschäfte incl. den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten. Weiterhin lobte sie auch die gute Zusammenarbeit zwischen den Barchfelder Schützen und dem Kreissportbund, die schon über viele Jahre besteht. Dazu gehört auch die Organisation und Durchführung des jährlich stattfindenden Kinder- und Jugendsporttages in der Sportart Sportschießen, welcher immer in der benachbarten Schützenhalle erfolgreich durchgeführt.

Abschließend unterrichtete sie die anwesenden Mitglieder über eine finanzielle Zuwendung für die Anschaffung von zwei kompletten Schießanzügen „Gewehr“, welche dieses Jahr schon erfolgt ist. Der Kreissportbund unterstützt mit dieser Aktion immer wieder Vereine, welche sich über eine hervorragende Jugendarbeit auszeichnen.

 

Zum Ende der Versammlung wurden noch ein paar wichtige Informationen bekanntgegeben und über aktuelle Fragen des zukünftigen Vereinsleben beraten sowie der Stand über die Vorbereitung und Durchführung der noch anstehenden Vorstandswahlen, welche corona-bedingt ebenfalls verschoben werden musste.

Den Abschluss bildete eine symbolische Scheckübergabe eines Mitarbeiters der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden e.G. , Herr Sven Hoßfeld ( amtierende Jugendwart der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V. ), in Höhe von 300,– € an den Verein zur Unterstützung der Jugendarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.