Thüringer Landesmeisterschaften Gewehr und Pistole 2020

Der Thüringer Schützenbund e.V. holte an den vergangenen beiden Wochenenden ein Teil der Landesmeisterschaften nach, welche Covid-19 bedingt zu ihren regulären Zeitpunkten im Frühsommer nicht stattfinden konnten. Die Wettkämpfe fanden im Schießsportzentrum auf dem Suhler Friedberg statt, wo man auch die zurzeit herrschenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen sowie die Mindestabstände einhalten konnte.

Mit zwei Pistolenschützen und acht Gewehrschützen nahmen auch Mitglieder der Schützengesellschaft Barchfeld / Werra 1886 e.V. teil und dass mit Erfolg. So konnte sich der Rollstuhlfahrer Sebastian Schrumpf in der Disziplin KK-Sportpistole mit einem zweiten Platz in der Klasse SH1 / AB1 für Schützen mit körperlicher Behinderung erkämpfen.

Erfolgreicher waren die KK-Gewehr – Auflagenschützen. In der Altersklasse Herren II gewann Andy Willing auf der 50-m-Analge mit 293,5 Ringen, vor Jens Prüch vom SV Linden, welcher 288,5 Ringe erzielte. Den 3. Platz ging wieder mit Sven Vesper nach Barchfeld. Er lag nur 1,2 Ringe hinter dem zweitplatzierten. Unterstützt von ihrer Mannschaftkameradin Katja Vesper konnten sich Andy Willing und Sven Vesper die Mannschaftswertung gewinnen. Das gemeinsame Endergebnis lag bei 864,7 Ringen und sie verbesserten damit auch den erst beim Landespokal Mitte August neu aufgestellten  Kreisrekord. Platz zwei ging an die eigentlich favorisierte Mannschaft aus SV Brehme im Eichsfeld.

Auch die Sportschützen in den Seniorenaltersklassen schossen beachtliche Ergebnisse, konnten aber um die Medaillenränge nicht mitkämpfen. So schoss Hans-Jürgen Trautvetter bei den Senioren III 293,2 Ringe und wurde in einer starker Konkurrenz 9. Bis auf das Treppchen fehlten 6,7 Ringe und bis ganz hoch nur 7,6 Ringe.

Weiterhin gab es noch zwei dritte Plätze, beide für  Yannick Sippel. Er schoss die olympischen Disziplinen KK-Liegendkampf und KK-Gewehr 3 x 20 in der Altersklasse Junioren II.

In normalen Zeiten konnte man sich bei Landesmeisterschaften, natürlich nur mit entsprechender Leistung, für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Diese sind aber schon ziemlich früh durch die Verantwortlichen des Deutschen Schützenbundes e.V. wegen Corona abgesagt worden.

Alles im allem können die Barchfelder Sportschützen mit ihren Leistungen und Erfolgen zufrieden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.